Urlaub in Dubai

Dubai das Land der Scheichs, Millionäre und Wolkenkratzer hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubsziel gemausert. Längst sind die Zeiten vorbei, wo sich nur Millionäre das Wüstenland der Vereinten Arabischen Emirate leisten konnten. Heute steht Dubai auch Familien, Singles und Pauschalurlaubern mit recht günstigen Preisen für Flug und Übernachtung zur Verfügung. Ob Sightseeing, Badespaß am Strand, eine Shopping Tour durch die vielen Einkaufszentren, eine wildes Jeeprennen durch die Wüste, ein Ausflug hoch zu Kamel, eine herrliche Mietwagentour durch die wunderschöne Natur oder Partytrubel in Dubais Nachtleben – für wirklich jeden Urlauber ist etwas Passendes dabei.

Auch alle Urlauber mit einem kleinen Handicap müssen keine Angst vor einem Urlaub in Dubai haben. Der Flughafen, viele Hotelanlagen, einige Sehenswürdigkeiten sowie viele Shoppingmeilen sind für behinderte Menschen gebaut oder haben einen Hilfsservice. Für Rollifahrer bietet das Unternehmen „Dubai Transport“ auch rollstuhlgerechte Van-Fahrzeuge für Fahrten durch Dubai an. So steht einem tollen Urlaub nichts im Wege.

Sehenswürdigkeiten der Stadt Dubai

Dubai, die Metropole am Persischen Golf hat neben einer sehr langen Geschichte, vielen Einkaufszentren und einem quirligen Nachtleben noch viel mehr zu bieten. So gibt es überall in Dubai wunderschöne Sehenswürdigkeiten, die man sich bei einem Dubai Besuch nicht entgehen lassen sollte. Ein absolutes Muss ist der 828 Meter hohe Burj Khalifa mit seiner Aussichtsplattform „At the Top“. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Dubai. Aber auch die künstlich erschaffene Insel Palms Island und der Dubai Creek, welcher Dubai in zwei Hälften teilt, sollte auf jeder Sightseeing Tour dabei sein. Wer sich für die Kunst, die Geschichte, das Handwerk und für Traditionen und das Leben der Dubai Bewohner interessiert, dem wird mit dem historischen Bastakiya Viertel, dem Dubai Museum und dem Heritage and Diving Village gleich eine große Auswahl geboten. Wer mit der Familie in Dubai unterwegs ist, der sollte nicht nur einen Bummel über die weltbekannten Märkte Dubais machen, sondern sich auch das Dubai Aquarium, die Dubai Fountain und die Jumeirah Moschee ansehen.

Darauf sollte man als Urlauber achten

Es heißt ja bekanntlich andere Länder, andere Sitten. Dies gilt auch für das beliebte Urlaubsland Dubai. Wer hier ungestörte Tage verbringen möchte, sollte dieses kleine FAQ genau kennen.

Alkohol & Rauchen
Da Dubai ein islamisches Land ist, gilt hier ein generelles Alkoholverbot. Ähnlich sieht es mit dem Rauchen aus. Dieses ist insbesondere in Gebäuden der Regierung, in Cafes, in Restaurants und auch in den Einkaufszentren nicht erlaubt – auch nicht für Touristen.

Autofahren
Für Dubai braucht man einen internationalen Führerschein. Ebenso sollte man darauf achten, dass innerorts nur 50 km erlaubt sind. Wer auf der Autobahn oder Landstraße fährt, der sollte 100 km nicht überschreiten. Wer gegen die Verkehrsregeln verstößt, muss mit einer saftigen Strafe rechnen. Die Ordnungshüter sind hier sehr penibel.

Einreise & Zoll
Ein Visum gibt es für deutsche Urlauber automatisch bei der Einreise. Die Beamten am Einreiseschalter stempeln dazu in jeden Reisepass ein „Visa on arrival“-Besuchervisum am, welches einen Monat lang gültig ist. Der Reisepass selbst sollte mindestens noch ein halbes Jahr ab dem Anreisedatum gültig sein und er darf keinen Einreisevermerk aus Israel haben. Wer nach Dubai einreist, der darf bis zu 400 Zigaretten, 50 Zigarren, 500 Gramm Tabak und 4 Liter Alkohol im Gepäck haben. Darüber hinaus dürfen auch bis zu 40.000 Dirham in Devisen, Landeswährung oder Reiseschecks undeklariert im Gepäck sein.

Fotografieren & Filmen
Wie auch in vielen anderen Länder ist das Fotografieren und Filmen von Gebäuden der Regierung, Behörden und dem Militär nicht erwünscht.

Kleidung
Da in Dubai arabische und islamische Sitten gepflegt werden, sollte man hier nicht allzu freizügig in der Öffentlichkeit rumlaufen. „Oben-ohne“ oder in Badeanzug oder Badehose die Hotelanlage verlassen sollte man grundsätzlich unterlassen.

Trinkgeld
Man sollte sich nicht wundern, wenn die Restaurantrechnung ein bisschen höher ausfällt als gedacht. In einigen dieser Lokalitäten ist das Trinkgeld bereits in diesem Preis enthalten. Ein zusätzliches Trinkgeld ist also nicht immer notwendig, macht aber natürlich einen besseren Eindruck auf den Gastgeber.