Wirtschaftsstandort Israel

Israel galt seit jeher als landwirtschaftlich geprägtes Land das sich überwiegend selbst versorgen kann und im Lebensmittelsektor kaum auf Importe angewiesen ist. Israel baut erfolgreich landwirtschaftliche Produkte wie Tomaten, Melonen, Paprika, Orangen, Zitronen oder auch Mangos an und exportiert diese nach ganz Europa. Dennoch kann wegen der zunehmenden Ausbreitung der Wüste nur rund ein Drittel landwirtschaftlich genutzt werden. Ein gravierendes Problem ist außerdem die schlechte Wasserversorgung des Landes das über den Bau von Stauseen und der Entwicklung neuer Methoden versucht wird zu lösen.

Wirtschaftswachstum in Israel

Durch Migration aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion kamen zahlreiche hochqualifizierte Wissenschaftler und Akademiker nach Israel und sorgten für eine Belebung der Wirtschaft. Das Land am Toten Meer ist mittlerweile eine der führenden Industrienationen und Vorreiter in Bereichen wie Biotechnologie, klinische Forschung und Biomedizin. Ein weiterer wichtiger Forschungsbereich ist die Elektronik und Kommunikationstechnik. Dazu entstand um Tel Aviv das sogenannte Silicon Wadi das vom Staat intensiv gefördert wird.

Wichtige Wirtschaftszweige

Ein wichtiger Wirtschaftszweig Israels ist außerdem der Tourismus. Rund vier Millionen Touristen aus aller Welt besuchen das Land jährlich. Hauptbesuchsorte sind dabei Jerusalem mit seinen religiösen Stätten, Tel Aviv und die Region rund um das Tote Meer das vorallem bei Kurgästen sehr beliebt ist. Der Tourismussektor wächst jährlich um ca. 3% und wird vom Staat subventioniert.

Bildung trifft Wirtschaft

Der öffentliche Dienst stellt mit 33% Erwerbstätigen den landesweit bedeutendsten Arbeitgeber dar wobei viele jedoch als Leiharbeiter tätig sind. Trotz der immer wieder aufflackernden Unruhen im Land investieren Unternehmen aus aller Welt zunehmend in Israel. Einer der Hauptbeweggründe für derlei Investitionen ist das sogenannte Human-Capital, also die Arbeitskraft. Rund 25 Prozent aller Israelis haben einen Universitätsabschluss. Somit hat das Land weltweit die dritthöchste Rate an hochqualifizierten Arbeitskräften nach den USA und den Niederlanden. Ein weiterer Grund sind die zahlreichen Start-ups die in Bezug zur Bevölkerungszahl höher sind als in jedem anderen Land rund um den Globus und die hohen Pro-Kopf Investitionen in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Nicht umsonst ist Israel als Start-up Nation bekannt.